80 Schülerinnen und Schüler aus drei Schulklassen bilden das Wissenschaftsparlament bei “Pimp My Ocean!” Gemeinsam mit Expertinnen und Experten, schreiben sie Anträge zur Zukunft der Meere anhand der Themenschwerpunkte des Wissenschaftsjahres 2016*17 „Meere und Ozeane“, und diskutieren diese miteinander, unterstützt von Politikerinnen und Politikern. Über das Wissenschaftsplanspiel erstellen Schüler-Teams einen Film und ein Magazin. 

 

Dabei entsteht ein einzigartiges Event im Zusammenspiel aus Wissenschaft, Schule, Politik und Medien.

 

Am ersten Tag starten die Schülerinnen und Schüler mit einem Crash-Kurs über das Meer. Handlungsorientiert und spielerisch vermitteln wir hier Wissen, damit alle Schülerinnen und Schüler eine gemeinsame Basis bekommen.

 

Danach arbeiten 5 Themen-Teams mit jeweils 10 Schülerinnen und Schülern an einem Themengebiet:

  • Bildung und Vermittlung 
  • Tourismus und Lebensraum
  • Wirtschaft und Handel
  • Ernährung und Rohstoffe
  • Umweltschutz und Klima

 

Drei weitere Teams begleiten das Wissenschaftsplanspiel als Presse-Team:

  • Film
  • Foto
  • Magazin

 

Dabei entsteht jeweils ein Film über jedes Wissenschaftsplanspiel und ein gemeinsames Magazin über alle Standorte.

 

Jedes Themen-Team bekommt Unterstützung von einer Expertin / einem Experten aus dem jeweiligen Bereich, einem Wissenschaftler oder einer Praktikerin von vor Ort. Nach einer kurzen Einführung arbeiten sie gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern an der These, dass gerade ihr Themen-Bereich der wichtigste für die Rettung der Meere und Ozeane ist, entwickeln Ideen, was in ihrem Themen-Bereich idealerweise in Zukunft geschehen muss - und was dazu getan werden soll. 

 

Am zweiten Tag bekommen die Schülerinnen und Schüler Patinnen und Paten aus der echten Politik. Gemeinsam gehen sie ihre Ausschuss-Tagesordnungen durch. Die Paten nehmen keinen Einfluss auf die Ideen der Schülerinnen und Schüler, sondern geben Tipps zum Mehrheitenfinden, sowie zur Arbeit in den Gremien allgemein.

 

Danach folgt die große Sitzung des Wissenschaftsparlamentes. Alle Schülerinnen und Schüler diskutieren ihre Ideen und stimmen darüber ab.

 

Immer dabei: Die drei Presse-Teams. Mit Unterstützung der Teamerinnen und Teamer erstellen sie Interviews, Reportagen, Bildergeschichten und mehr, die zur Dokumentation des Projektes als gedrucktes Magazin erscheinen.